Lambertusschule

08.06.2020

Liebe Eltern der Lambertusschulkinder,

sicherlich haben Sie der Presse entnommen, dass weitere Öffnungen in den Grundschulen erfolgen sollen. Ab Montag, 15. Juni 2020, nehmen wieder alle Kinder täglich am Unterricht teil. In den Grundschulen kann ohne eine Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband unterrichtet werden. Unterrichtskürzungen müssen erfolgen, wenn dies aufgrund von Personalmangel unvermeidbar ist. Unsere Schulkinder werden daher einen veränderten Stundenplan erhalten.

Möglich ist die Rückkehr zum Regelbetrieb durch eine Neuregelung der infektionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen. Im Mittelpunkt steht hierbei ein schon in anderen Ländern verfolgtes Konzept. Es ersetzt für die Schulen der Primarstufe die individuelle Abstandswahrung (1,50 m) durch ein Konzept, wonach konstante Lerngruppen gebildet und deren Durchmischungen vermieden werden.

Für den Schulalltag bedeutet dies:

Die Klassenverbände verbringen die Unterrichtszeit gemeinsam in ihrem Klassenraum. Unterrichtsangebote, die eine Durchmischung von Lerngruppen mit sich bringen würden (wie z.B. der klassen – und jahrgangsübergreifende Religionsunterricht 3/4), unterbleiben bis zum Beginn der Sommerferien. Eine Trennung der Lerngruppen muss auch außerhalb des Unterrichts gewährleistet werden. Wo dies aufgrund der organisatorischen oder baulichen Gegebenheiten nicht sicherzustellen ist, gilt auf den Verkehrsflächen, auf Pausenhöfen und im Sanitärbereich weiterhin das Abstandsgebot und, sofern unvermeidbar, das Gebot zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Dies ist an unserer Schule der Fall. In den Fluren des Schulgebäudes und auf dem Schulhof vor und nach dem Unterricht müssen die Kinder weiterhin eine Maske tragen, ebenso in den Schulbussen. Auf dem Schulhof wird es Sammelstellen / Treffpunkte für die verschiedenen Klassen geben. Die Kinder verschiedener Klassen werden räumlich voneinander getrennt, die Kinder einer Klasse müssen den Abstand zu ihren Klassenkameraden jedoch nicht mehr einhalten.

Wie bisher sollen Dritte, also auch Eltern, das Schulgelände möglichst nicht betreten.

Überall dort, wo den Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen wieder ein tägliches Unterrichtsangebot gemacht werden kann, endet die Notbetreuung mit Ablauf des 12. Juni 2020.

Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb wiederaufgenommen. Hierzu erhalten die Eltern, deren Kinder die OGS nutzen gesonderte Informationen.

Auch unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie sind alle Schülerinnen und Schüler grundsätzlich verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Aus Anlass einer Erweiterung des Präsenzunterrichts ist noch einmal auf Folgendes hinzuweisen: 

Die Erziehungsberechtigten müssen darauf achten, dass die Kinder vor dem Schulbesuch keine der bekannten Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweisen!

Sofern Schülerinnen und Schüler eine Corona-relevante Vorerkrankung haben oder mit Angehörigen mit entsprechenden Vorerkrankungen in häuslicher Gemeinschaft leben, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020. Es gelten – wie bisher schon – die Bestimmungen über Erkrankungen (§ 43 Absatz 2 Schulgesetz NRW). Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte – die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird angeraten. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch die Teilnahme am Präsenzunterricht bei ihrem Kind möglich ist. In Zweifelsfällen kann die Schule von den Eltern ein ärztliches Attest verlangen und ein schulärztliches oder amtsärztliches Gutachten einholen.

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht, wenn ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

Da nun bald alle Kinder wieder täglich die Schule besuchen werden, werden alle Schülerinnen und Schüler ihr Zeugnis am selben Tag in der letzten Schulwoche erhalten. Eine Gesprächsgelegenheit zum Zeugnis wird bei Bedarf angeboten werden.

Mit freundlichen Grüßen

Anja Baumschäfer

 

05.06.2020

Schulöffnung unter Auflagen für alle Klassen ab dem 15.06. 2020. Weitere Informationen folgen.

08.05.2020

Liebe Eltern,

vorgestern haben wir durch die Medien bestätigt bekommen, dass ab Montag, den 11.05.2020 die Schule für alle Kinder wieder beginnen soll. Allerdings findet der Unterricht in einer anderen, für uns alle, ungewöhnlichen Form statt. Es wird einen rollierenden Wechsel der Jahrgangstufen geben. Am Montag starten wir dieses rollierende Verfahren mit dem Jg. 4.

Heute Mittag findet noch einmal eine Landesdezernentenkonferenz bezüglich der Umsetzung des rollierenden Verfahrens statt. Im Anschluss daran werden die Schulaufsichten über die Ergebnisse unterrichtet werden. Geplant ist, dass die Schulaufsichten die Schulen im Kreis bis 15.00 Uhr informieren werden.

Zu den anderen Jahrgängen können erst Aussagen getroffen werden, nachdem die Schule über die Ergebnisse der Landesdezernentenkonferenz informiert werden wird.

Durch den Wechsel der Jahrgangstufen, kommen die Kinder bis zu den Sommerferien an unterschiedlichen Wochentagen zur Schule. An den präsenzfreien Tagen arbeiten die Kinder zu Hause an ihren Arbeitsplänen weiter. An den Feiertagen und am beweglichen Ferientag ist weiterhin kein Unterricht. Genauere klassenspezifische Informationen erhalten Sie noch von den Klassenlehrerinnen ggf. über die Elternvertreter*innen.

Wichtig ist immer noch folgendes:

  • Einhalten der Hygieneregeln,
  • Nase-Mund-Schutz, wenn der 1,5m-Abstand nicht eingehalten werden kann

(Verhaltensempfehlungen für den Infektionsschutz im Zusammenhang mit Corvid19 / Schulministerium),

  • Teilnahme am Unterricht nur für gesunde Kinder (kein Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Übelkeit, etc.),
  • Materialien müssen komplett sein.

Mit freundlichen Grüßen

Anja Baumschäfer

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Lambertusschule